Unternehmensgeschichte

Den Grundstein für das heutige Familienunternehmen legte Oskar Helfer im Jahr 1925. Er eröffnete damals eine mechanische Schreinerei (Betrieb mit maschineller Ausstattung) in Forchheim (das heutige Rheinstetten), in der Adlerstraße 27 (jetzt Am Dorfbach 1).

Was Oskar damals begann, führte sein Sohn Paul Helfer, zusammen mit seiner Frau Erna, fort. 1990 übernahm, mit Peter Helfer und seiner Frau Sandra, die dritte Generation den Familienbetrieb.

Die Schreinerei wurde später aufgelöst, während dem Bestattungswesen die volle Aufmerksamkeit zukam. Im Zuge dessen wurde der Service rund um die Bestattung umfänglich ausgebaut. Neue Dienstleistungen sind hinzugekommen und werden bis heute kontinuierlich erweitert.

2018 trat mit Maximilian Helfer, dem Urenkel des Gründers, die nun vierte Generation in das Familienunternehmen ein.

Detallierte Geschichte des Unternehmens

1925

1925

Gründung der mechanischen Schreinerei

Der gelernte Schreiner Oskar Helfer legte 1925 im Alter von 23 Jahren den Grundstein für unser heutiges Unternehmen.

1926

Oskar heiratet Theresia Helfer (geb. Merkel)

Theresia wuchs in Langenbrandt (Murgtal) auf. Sie haben sich im dortigen Gasthof „Zum Ochsen“ kennen gelernt.

1926

1928

1928

Oskar erhält den Meisterbrief

Am 25. April legte Oskar die Meisterprüfung in Karlsruhe ab. Zu diesem Zeitpunkt war der Meistertitel noch keine Voraussetzung für die Selbstständigkeit. Diese Pflicht begann erst 1935.

1931

Paul Helfer wird geboren

Paul wurde als zweites Kind von Oskar und Theresia in Forchheim, jetzt Rheinstetten.

1931

1946

1946

Paul beginnt seine Schreinerlehre

Nach dem Krieg, im Alter von 16 Jahren, fing Paul eine Schreinerlehre an und schloss diese am 09. November 1949 mit dem Gesellenbrief erfolgreich ab.

1954

Paul arbeitet im Familienbetrieb mit

Mit 23 Jahren folgt Paul dem Vorbild seines Vaters und arbeitet Hand in Hand mit Oskar in der mechanischen Schreinerei zusammen. Ganz zur Freude seines Vaters tritt nun die zweite Generation in das Familienunternehmen ein.

Oskar und Paul beginnen Särge herzustellen, woraus sich das heutige Bestattungsinstitut entwickelt.

1954

1956

1956

Paul heiratet Erna Helfer (geb. Völlinger)

Erna wächst in Durmersheim auf. Sie lernen sich im dortigen Gasthaus Wolf kennen.

1963

Peter Helfer wird geboren

Als Enkel des Firmengründers wird Peter als zweites Kind von Paul und Erna an einem Donnerstag morgen in der Lindenstraße (im Haus der Hebamme) in Forchheim geboren.

1963

1964

1964

Paul erhält den Meisterbrief

Am 21. Juli 1964 legt Paul die Meisterprüfung in Karlsruhe ab.

1965

Paul wird Mitinhaber des Familienbetriebs

Mit der bestandenen Meisterprüfung am 22. September 1965 ist Paul von nun an befugt Lehrlinge im Schreinerhandwerk auszubilden.

1965

1966

1966

Oskar und Theresia gehen in den Ruhestand

Oskar und Theresia ziehen sich aus dem Familienbetrieb zurück und übergeben die Führung an ihren Sohn Paul und dessen Ehefrau Erna.

1979

Peter beginnt seine Schreinerlehre

Peter führt die Tradition seines Vaters und Großvaters fort und erlernt den Beruf des Schreiners. Drei jahre später erlangt er den Gesellenbrief.

1979

1980

1980

Theresia ist gestorben

Theresie ist im Alter von 78 Jahren, kurz vor ihrem 79. Geburtstag gestorben.

1982

Oskar erhält den Goldenen Meisterbrief

Aufgrund seines 50-jährigen Meisterjubiläums wird Oskar der Goldene Meisterbrief verliehen.

1982

1982

1982

Oskar ist gestorben

Oskar ist zwei Jahre nach seiner Frau Theresia im Alter von 80 Jahren verstorben und hinterlässt seinem Sohn Paul den Familienbetrieb.

1987

Peter erhält den Meisterbrief

Am 18. August 1987, im Alter von 24 Jahren, legt Peter die Meisterprüfung in Karlsruhe ab.

1987

1990

1990

Peter und Sandra Helfer arbeiten im Familienbetrieb mit

Peter und Sandra sind primär für die Schreinerei zuständig, während Paul und Erna sich auf die Bestattung konzentrieren. Mit Peter kommt nun die dritte Generation in das Familienunternehmen.

1991

Maximilian Helfer wird geboren

Maximilian wird als zweites Kind von Peter und Sandra in einer Montag Nacht in Karlsruhe geboren.

1991

2005

2005

Erna und Paul gehen in den Ruhestand

Paul und Erna ziehen sich aus dem Familienbetrieb zurück. Von nun an kümmern sich Peter und Sandra auch um den Bereich der Bestattung.

2008

Vollständige Ausrichtung auf die Bestattung

Mit der Auflösung der Schreinerei und der Konzentration auf das Bestattungswesen wird der Serviceumfang deutlich erweitert und kontinuierlich ausgebaut.

2008

2015

2015

Paul erhält den Goldenen Meisterbrief

Aufgrund seines 50-jährigen Meisterjubiläums wird Paul der Goldene Meisterbrief verliehen.

2018

Maximilian arbeitet im Familienbetrieb mit

Als Urenkel des Firmengründers übernimmt Maximilian den digitalen Ausbau des Unternehmens sowohl im technischen, als auch im administrativen Bereich. Mit ihm wird das Familienunternehmen in der vierten Generation weitergeführt.

2018

2020

2020

Erna ist gestorben

Erna ist im Alter von 86 Jahren kurz vor ihrem 87. Geburtstag überraschend verstorben.

2021

Paul ist gestorben

Paul ist kurz vor seinem 90. Geburtstag friedlich eingeschlafen.

2021