Das Verstreuen der Asche ist, im Gegensatz zur deutschen Gesetzgebung, in der Schweiz erlaubt.
Auf diese Weise können wir Ihnen verschiedene Möglichkeiten der Bestattung anbieten.

Sie erhalten alle relevanten Informationen zur Bestattung in einem persönlichen Gespräch mit uns. Diese Seite ist eine Orientierungshilfe um sich vorab mit der Idee einer alternativen Bestattung auseinanderzusetzen.

Abschiednahme & Aufbahrung

Sie haben die Möglichkeit sich auf dem Friedhof Ihrer Wahl noch einmal in Ruhe von Ihrem Angehörigen zu verabschieden. Bei der Aufbahrung befindet sich der offene Sarg in einem dafür vorgesehenen Verabschiedungsraum. Wir können Ihnen auch anbieten die Abschiednahme bei Ihnen Zuhause zu ermöglichen.

In Rheinstetten bekommen Sie einen Türcode von uns, mit dem Sie, unabhängig von Uhrzeit oder Personal, freien Zugang haben. Auf anderen Friedhöfen ist es üblich einen bestimmten Zeitraum zu buchen, in dem Sie Ihren Angehörigen besuchen können. Die Überführung wird von uns, in Absprache mit Ihnen, auf den von Ihnen gewünschten Friedhof durchgeführt.

Das Erscheinungsbild der verstorbenen Menschen kann variieren. Daher klären wir mit Ihnen im Vorfeld ab, welche Maßnahmen getroffen werden können. Gerne sprechen wir, aufgrund eigener Erfahrung, eine Empfehlung aus, ob eine Aufbahrung gemacht werden kann – doch die Entscheidung liegt selbstverständlich bei Ihnen.

Diesen alternativen Bestattungsformen geht eine Einäscherung voraus. Wir bereiten alles vor, was für die Kremierung notwendig ist und kümmern uns um die Überführung in das Krematorium Karlsruhe.
 
Wenn Sie mehr über die Feuerbestattung als solches erfahren möchten können Sie gerne auf unserer Seite Feuerbestattung nachschlagen. Dort haben wir eine ausführliche Aufgliederung der einzelnen Schritte erstellt und jeden Punkt möglichst nachvollziehbar erklärt.

Trauerfeier

Grundsätzlich sollten Sie sich die Frage stellen, ob eine Trauerfeier am Friedhof stattfindet, oder ob im engeren Freundes- bzw. Familienkreis beigesetzt wird, ganz ohne Feierlichkeiten.
 
Üblicherweise hält ein Trauerredner oder Geistlicher eine Trauerrede, die nach Absprache mit den Angehörigen verfasst wird. In der Regel fasst der zeitliche Rahmen vom Beginn des ersten Liedes bis zum letzten Satz des Trauerredners bzw. Geistlichen etwa 30 Minuten.
 
Mehr Details wie das Aufstellen eines Bildes, musikalische Untermalung, oder Dekorationsmöglichkeiten können Sie bald unserer dafür vorgesehenen Seite entnehmen.

Bestattung am Felsen

Die Asche wird an Ihrem persönlichen Felsen in der Schweiz bestattet. Anschließend wird ein kleines Namensschild aus Messing an dem Felsen angebracht.

Am Fuß Ihres Felsens können Sie und später auch Ihre ganze Familie die letzte Ruhe finden.

(mod. nach oase-der-ewigkeit.de, 2022)

Almwiesen Bestattung

Die Asche wird auf einer wunderschönen Almwiese in der Schweiz eingebracht, die im Sommer blüht.

Auf Wunsch kann ein Edelweiß gepflanzt oder Wildblumensamen gesät werden.

(mod. nach oase-der-ewigkeit.de, 2022)

Bergbach Bestattung

Die Asche wird in einen wilden Bergbach in der Schweiz eingestreut. Dieser trägt dann die Asche über die Aare und den Rhein bis zur Nordsee.

Streut man in den Bergbach in der Mount Blanc Region ein, auf der anderen Seite der Alpen, wird die Asche über die Rhone bis zum Mittelmeer getragen.

(mod. nach oase-der-ewigkeit.de, 2022)

Windbestattung

Am Waldesrand bietet sich die schöne Möglichkeit die Asche vor einem Bergpanorama in der Schweiz mit einigen Abschiedsworten in den Wind zu streuen.

Angehörige können einzelne Rosenblüten nachwerfen oder getrocknete Rosenblütenblätter in den leichten Wind streuen.

(mod. nach oase-der-ewigkeit.de, 2022)

Andenken

Es gibt eine Vielzahl an Möglichkeiten Ihren Angehörigen auf liebevoller Weise zu gedenken oder bei sich zu tragen. Unterschiedlichste Halsketten, Ringe, Edelsteine, Gedenkurnen oder andere Schmuckstücke finden Sie bald auf unserer Seite.

Haben Sie noch Fragen?

Bürozeiten

Montag bis Freitag
08:00 – 12:00 Uhr und 13:00 – 17:00 Uhr

Wir sind 24 Stunden am Tag für Sie dienstbereit.
Ihre Familie Helfer