Was ist im Trauerfall zu tun?

Bei einem Sterbefall zu Hause muss zuerst ein Arzt gerufen werden, der die Leichenschau durchführt und die notwendigen Dokumente (Todesbescheinigung) erstellt. In der Regel ist dies der Hausarzt, sein Vertreter oder ein Notarzt. Sie benötigen dazu:

  • den Personalausweis der/ des Verstorbenen
  • die Krankenkassenkarte der/ des Verstorbenen

Bei einem Sterbefall im Krankenhaus, Pflegeheim, einem Hospiz o.ä., unternimmt die dortige Verwaltung die ersten Schritte.

Wann können Sie uns verständigen?

Sie können jederzeit mit uns Kontakt aufnehmen, jedoch können wir erst dann aktiv werden, wenn der Tod durch einen Arzt festgestellt und dokumentiert ist.

Wir sind rund um die Uhr für Sie telefonisch erreichbar und dienstbereit, auch an Sonn- und Feiertagen.

  • Tel: 0721 / 51 00 39
  • Mobil: 0171 60 75 953
  • E-Mail: Bestattungsinstitut.Helfer@T-Online.de

Wichtige Dokumente

  • Generell benötigen wir die Krankenkassennummer und die Rentenversicherungsnummer
  • Sollte der Verstorbene im Ausland geboren sein, geheiratet haben oder gestorben sein, benötigen wir die Original Urkunde mit beglaubigter Übersetzung oder eine internationale Urkunde
  • Je nach Familienstand benötigen wir außerdem…

Bei ledigen Personen benötigen wir ausschließlich die Geburtsurkunde.

Bei verheirateten Personen benötigen wir die Heiratsurkunde oder das Stammbuch.

Bei geschiedenen Personen benötigen wir die Heiratsurkunde inklusive dem Scheidungsurteil mit Rechtskraftvermerk.

Bei verwitweten Personen benötigen wir die Heiratsurkunde und Sterbeurkunde des verstorbenen Ehepartners.